Wandelnde Gestalten im Alten Schloss

Nach monatelanger Arbeit war es schließlich soweit: Am 15. September 2017 haben wir mit unserer neuen Veranstaltung Premiere gefeiert. „Nachtwandler. Mondscheinlegenden im Landesmuseum“ ist ein abendlicher Rundgang zu ausgewählten Schätzen des Landesmuseums Württemberg. „Nachtwandler“ sind Gestalten, die von Stuttgarter Figurenspielern dargestellt werden und nachts von Exponaten aus unseren Schausammlungen in deren Bann gezogen werden.

Mit Taschenlampen ausgestattet kann jeder die Ausstellung auf seine eigene Art erkunden © Landesmuseum Württemberg, Florian Feisel

Mit Taschenlampen ausgestattet kann jeder die Ausstellung auf seine eigene Art erkunden © Landesmuseum Württemberg, Florian Feisel

Ein Rundgang durchs Museum und Einblicke in verborgene Winkel

Am Abend der Veranstaltung werdet ihr mittels bunter Taschenlampen in fünf Gruppen eingeteilt. Nach der Einführung begebt ihr euch auf einen Rundgang durch unsere Ausstellungen sowie in Ecken und Winkel des Schlosses, zu denen ihr sonst keinen Zugang erhaltet. Während des Rundgangs begegnet ihr den „Nachtwandlern“, die von ihren rätselhaften und wundersamen Erlebnissen erzählen und euch auf diese Weise ganz nebenbei allerhand Wissenswertes und vielleicht auch Kurioses von den Objekten aus unseren Schausammlungen vermitteln. Am Ende trefft ihr euch alle wieder im Innenhof des Alten Schlosses, um von den Figurenspielern in die Stuttgarter Nacht entlassen zu werden – Gänsehaut-Faktor garantiert!

Das spektakuläre Finale im Innenhof des Alten Schlosses rundet den Abend ab.

Das spektakuläre Finale im Innenhof des Alten Schlosses rundet den Abend ab
© Landesmuseum Württemberg, Hendrik-Zwietasch

Entstehung eines neuen Veranstaltungsformates

Nachtwandler (Copyright Raoul-Guggelberger)

Das Plakatmotiv der Veranstaltung
© Raoul-Guggelberger)

Entstanden ist die Veranstaltung aus der Idee, einen Rundgang durch unsere Schausammlungen zu gestalten, der sich abseits der klassischen Führungsformate bewegt und einem eher künstlerischen Ansatz folgt. Unser Ziel ist es, euch einen alternativen Zugang zu unseren Ausstellungen und Objekten zu ermöglichen.

Im Veranstaltungsmanagement arbeiten wir regelmäßig mit Künstlern, Akteuren der Improtheater-Szene sowie Figurenspielern zusammen und entwickeln immer wieder neue Veranstaltungskonzepte. Die Idee für „Nachtwandler“ existierte bereits eine ganze Weile lang in unseren Köpfen, bis uns die Förderung des Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst schließlich die Finanzierung ermöglichte. Und dann ging es auch schon los mit der Planung!

Viele Requisiten, ordentlich Man-Power und ein echter Schwanenflügel

Viele Stunden Arbeit stecken in der Planung, den Diskussionen, Gesprächen und Proben, bis das Konzept stand und die Umsetzung vollendet war. Neben den Figurenspielern und meiner Abteilung für Drittmittel, Gremien und Ausstellungsveranstaltungen sind nämlich noch zahlreiche weitere Kolleginnen und Kollegen des Landesmuseums Württemberg beteiligt.

Wir leihen Faksimile und Repliken der Kuratorinnen und Kuratoren. Das sind originalgetreue  Nachbauten der „echten“ Objekte, die man mit Handschuhen sogar anfassen darf. Unsere Kollegen der Ausstellungswerkstatt haben uns ein Podest gebaut, mit dem sich eine Spielerin in 20 Metern Höhe aus dem Fenster lehnen kann und quasi an der Fassade des Alten Schlosses schwebt. Mit hundert bunten Mini-Taschenlampen leuchten wir uns den Weg, denn wir arbeiten bei der Veranstaltung komplett mit Nachbeleuchtung. Und an welcher Stelle der echte Schwanenflügel zum Einsatz kommt, müsst ihr selbst herausfinden.

Wie es sich wohl anfühlt, in einem Keltengrab zu liegen?

Wie es sich wohl anfühlt, in einem Keltengrab zu liegen?
© Landesmuseum Württemberg, Hendrik-Zwietasch

Schon neugierig? Ich will gar nicht zu viel verraten, aber auf insgesamt sechs Stationen erwarten euch Überraschungen und Faszinierendes aus unseren Sammlungen.

2 Kommentare zu “Wandelnde Gestalten im Alten Schloss”

  1. Ich war sehr neugierig was mich auf dieser Führung durch die Nacht erwarten würde. Und meine Vorstellungen wurden weit übertroffen. Schon der nächtliche Empfang in den schattenverhangenen Hallen war imposant. Die Nachtwandler selbst sorgten mit ihren hervorragenden Darbietungen dafür, dass der Abend zu einem Erlebnis der Extraklasse wurde. Die Veranstaltung ist sehr einfallsreich und man wird förmlich in eine andere Welt hineingezogen was den Abend von einem gewöhnlichen Museumsbesuch eindeutig unterscheidet und mehr Teifgang verleiht. Man kann sich alles bildlich vorstellen und quasi selbst mit erleben! Einfach Toll!

    1. Lieber Phil,

      vielen Dank für das tolle Feedback! Es freut uns, dass dir die Veranstaltung so gut gefallen hat.

      Beste Grüße aus dem Landesmuseum
      Isabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.